spacer.gif, 43B spacer.gif, 43B
spacer.gif, 43B
    pic1.gif, 5,0kB pic4_o.gif, 259B pic2.gif, 5,6kB 1.gif, 255B
8.gif, 176B
logo.gif, 1,4kB logo2.gif, 878B  
    pic3.gif, 5,9kB pic4.gif, 5,2kB pic5.gif, 6,1kB 3.gif, 185B
4.gif, 165B
PHOTOVOLTAIK-ANLAGEN
 
 
  pic6.gif, 5,0kB 5.gif, 190B
6.gif, 173B
 
pic7.gif, 4,6kB 7.gif, 149B
2.gif, 190B
 
9.gif, 137B
10.gif, 215B
 

P P S I  Ingenieurbüro
Dipl. Ing. Peter VESPERMANN
--
Grasehorstweg 36
D  -  12589 Berlin

Tel.: +49(0)30-654 898 60
Fax: +49(0)30-654 898 62

E-Mail:    office@ppsi.de

"Der unverzügliche Wechsel zu Erneuerbaren Energien ist keine Last, sondern die größte greifbare soziale und wirtschaftliche Zukunftschance."
Dr. Hermann Scheer (1944 - 2010) | Träger des Alternativen Nobelpreises


Eine Chance für den Photovoltaikmarkt

Trotz der verkürzten EEG-Förderung ist die Anschaffung einer Photovoltaikanlage vor allem für Privathaushalte - unter bestimmten Voraussetzungen - immer noch attraktiv. Die Kosten für eine PV-Anlage sind mittlerweile um rund 60 % günstiger als noch vor sechs Jahren. Das deutlich niedrigere Investitionsvolumen gleicht die reduzierte Förderung fast aus.


Die Kosten für eine selbsterzeugte Kilowattstunde liegen derzeit rd. 10 Cent unter den Preisen der Versorger. Nach dem Scheitern der Verhandlungen zur Strompreisbremse rechnen Bundesregierung und Experten aber mit einem weiteren Anstieg der Strompreise.

Tipp: Verbrauchen Sie so viel selbst erzeugten Solarstrom wie möglich. Denn der Preis, den Sie für Ihren Solarstrom

PV-Anlage

aus neuen PV-Anlagen erzielen können, ist in aller Regel niedriger als Sie für zugekauften Strom bezahlen.


Lohnt sich eine Photovoltaikanlage noch?

Angesichts der gesunkenen Einspeisevergütung bestimmen folgende Faktoren die Rentabilität Ihrer Photovoltaikanlage:

  • die Ertragssituation (Standort, Dachausrichtung, Verschattung),
  • der Anteil von selbst genutztem PV-Strom im Haushalt: Bei durchschnittlichen Strompreisen (brutto) von 24 bis 28 Cent pro Kilowattstunde (kWh) für den Privathaushalt lohnt es sich, einen möglichst großen Teil des Solarstroms selbst zu nutzen.
  • die weitere Entwicklung der Strompreise,
  • die Kosten für Anlagenkomponenten und Installation.

Erfahren Sie mehr
über Investition, Betriebskosten und Höhe der Vergütungen bei der Einspeisung Ihres selbst produzierten Solarstroms. Mit unserer Fachkompetenz und jahrelangen Erfahrungen planen wir Ihr PV-Projekt. Wir informieren Sie gerne über die Förderung und Kosten von Photovoltaik (PV)-Anlagen sowie über die Einspeisung von eigenerzeugtem Solarstrom ins Kundennetz.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir freuen uns auf Ihre Nachricht!